PS Personal & Vermittlung GmbH

Aktuelles & News

05.08.2019

Hitzewelle in Deutschland - arbeitsrechtliche Tipps

Zum Thema „Hitzefrei“ gibt es erstaunlicherweise keine höchstrichterliche Rechtsprechung. Insbesondere gibt es keinen Rechtsanspruch auf eine Arbeitsbefreiung wegen erhöhter Raumtemperaturen. Vielmehr kann festgestellt werden, dass Arbeitnehmer hinsichtlich der Raumtemperatur in Büroräumen durchaus belastbar sein müssen. Die Zumutbarkeitsgrenze liegt hier hoch. Die Wohlfühlgrenze ist bei jedem Menschen unterschiedlich ausgeprägt und nicht jede kurzzeitige Erhöhung der Raumtemperatur führt direkt zu gesundheitlichen Problemen. Insoweit müssen auch heiße Sommertage im Büro ertragen werden. Ausnahmen gelten natürlich für Jugendliche, Ältere, Schwangere und stillende Mütter.

Erst ab über +30 Grad C müssen mittels einer Gefährdungsbeurteilung weitere Maßnahmen vom Arbeitgeber umgesetzt werden, damit die Belastung der Mitarbeiter durch die Hitze reduziert werden kann.

Tipps bei Hitze am Arbeitsplatz

Die „Spielregeln“ zur Raumtemperatur von Arbeitsplätzen ergeben sich aus der Arbeitsstättenverordnung. Diese Verordnung wird durch die Technischen Regeln für Arbeitsstätten (ASR A 3.5. Raumtemperatur) konkretisiert. Danach muss der Arbeitgeber zunächst lediglich Maßnahmen zum Schutz vor Sonneneinstrahlung ergreifen, wenn die Raumtemperatur dauerhaft über +26 Grad Celsius beträgt.

Erst ab über +30 Grad C müssen mittels einer Gefährdungsbeurteilung weitere Maßnahmen vom Arbeitgeber umgesetzt werden, damit die Belastung der Mitarbeiter durch die Hitze reduziert werden kann. Unabhängig von allen Regelungen, sollte es im Interesse des Arbeitgebers liegen, für ein erträgliches Raumklima zu sorgen, damit alle motiviert und leistungsfähig bleiben.

Technische Hilfsmittel nach Prüfung erlaubt

Eine Verlagerung der Arbeitszeit in die Morgen- oder Abendstunden könnte etwas Linderung verschaffen. Die Lockerung von Kleidungsvorschriften ist sicherlich sehr hilfreich gegen die Wärmebelastung. Technische Hilfsmittel (z. B. Sonnenschutz oder Ventilatoren) können schnell und effektiv eingesetzt werden. Stellt der Arbeitgeber keine technischen Hilfsmittel zur Verfügung, dann werden häufig private Geräte mit zum Arbeitsplatz genommen. Beliebt sind hier kleine Ventilatoren. Allerdings bedarf es dazu unbedingt des Einverständnisses durch den Arbeitgeber. Auch private Elektrogeräte (Ventilatoren, Heizlüfter, Radios) müssen vom Arbeitgeber technisch überprüft werden, damit keine Gefährdung der Mitarbeiter (z. B. durch Stromschlag oder Brand) eintreten kann.

Quelle IGZ

18.07.2019

Online über Zeitarbeit informieren

„Zeitarbeit in Theorie und Praxis“ heißt die neue iGZ-Rubrik im Bereich der Online-Blätterkataloge auf der Homepage des Interessenverbandes Deutscher Zeitarbeitsunternehmen. In dieser Sammlung finden sich zahlreiche Infobroschüren zu den verschiedensten Themengebieten der Zeitarbeitsbranche.

Neu hinzugekommen sind jetzt gleich drei Publikationen: Im „Faktenheft zur Zeitarbeit“ werden anhand von fünf konkreten Beispielen Tatsachen zur Branche vorgestellt. Unter anderem wird erklärt, dass 99 Prozent der Zeitarbeitnehmer den DGB-Tariflohn erhalten, 70 Prozent unbefristet beschäftigt sind und 67 Prozent vorher beschäftigungslos waren. Bestätigt werden diese Aussagen durch die Teilnehmer der iGZ-Kampagne „Zeitarbeit: Eine gute Wahl“, ausnahmslos Zeitarbeitnehmerinnen und Zeitarbeitnehmer.

Praxistipps

Die Broschüre „Praxistipps U25“ bezieht sich auf die Ergebnisse der iGZ-Projektgruppe „Zielgruppen am Arbeitsmarkt“ und richtet sich insbesondere an die Zeitarbeitsunternehmen: Die Zielgruppe U25 ist sehr vielfältig. Ob Schulabgänger, die einen Ausbildungsplatz suchen, Jugendliche auf der Suche nach einem neuen Job oder Studienabbrecher, die sich neu orientieren möchten – Zeitarbeit ist zu Beginn des Berufslebens durch wechselnde Einsatzorte und Aufgaben eine spannende Alternative. Die Praxistipps informieren beispielsweise über Erreichbarkeit der Zielgruppe, Fördermaßnahmen der Bundesagentur für Arbeit (BA) oder auch das Vier-Phasen-Modell der Mitarbeiter-Akquise.

Arbeitnehmerflyer

Wer sich für eine Tätigkeit in der Zeitarbeitsbranche interessiert, kann den Arbeitnehmerflyer des iGZ nutzen: Anschaulich wird erläutert, wie das Dreiecksverhältnis der Zeitarbeit überhaupt funktioniert und welche Möglichkeiten der Entlohnung winken. Eine Checkliste für den Start bei einem Personaldienstleister bietet schließlich die Sicherheit, am Ende beim „Richtigen“ gelandet zu sein. Die Flyer und Broschüren können jederzeit auf der Homepage als Online-Blätterkatalog aufgerufen werden.

Quelle IGZ

03.05.2019

Überlassungshöchstdauer: Abschaffung gefordert

Die FDP ist in Berlin zu ihrem 70. Bundesparteitag zusammengekommen. Im Blick: die Europawahl 2019. Erneut wurde auf dem Parteitag eine Abschaffung der Höchstüberlassungsdauer in der Zeitarbeit gefordert: Sie löse keine Probleme, heißt es in dem Antrag, sondern schaffe neue. Ihr Wissen über moderne Zeitarbeit konnten die Parteitagsdelegierten in der aktuellen Ausgabe des iGZ-Fachmagazins zur Zeitarbeit, Z-direkt!, auffrischen. Als Ansprechpartner für den vertiefenden Austausch stand Benjamin Teutmeyer, iGZ-Fachbereich Politische Grundsatzfragen, zur Verfügung.

Im Bundestag sind die Liberalen mittlerweile wieder fest etabliert – Anträge, Anfragen und Initiativen bestimmen den Alltagsmodus. Die neue Mission heißt: Den Erfolg in den Bundesländern und auf europäischer Ebene verstetigen. Zudem stellte FDP-Chef Lindner in seiner Rede klar, dass die Partei auch für Regierungsverantwortung auf Bundesebene bereitsteht. Die FDP wolle „zweistellig stabil“ werden und im Bund wie in den Ländern regieren.

Platz für Kreativität

Die Europamission soll Nicola Beer anführen. In ihrer Rede forderte sie ein „Europa der Ideen und Innovationen“ mit „Platz für Kreativität“. Wissenschaft, Forscher, Neugier und Entdecker müssten den Kontinent prägen und so die Zukunft sichern. Europa stehe massiv unter Druck und sei doch unerlässlich. Daher müsse es dringend erneuert werden.

Expertin für Migrationsfragen wird neue Generalsekretärin

Zur Nachfolgerin von Nicola Beer als Generalsekretärin der FDP wählte der Parteitag Linda Teuteberg. Die Bundestagsabgeordnete aus Potsdam hat sich als Expertin für Migrationsfragen einen Namen gemacht. Zudem soll sie die FDP ostdeutscher und weiblicher erscheinen lassen. Teuteberg schwor die Delegierten auf bunte und vielfältige Debatten ein, um die FDP in der Breite der Gesellschaft zu verankern: „Wir wollen als Partei vielfältiger werden und vor allem müssen wir das in unserem Reden und Handeln zeigen, weshalb wir die richtige Partei sind für alle Menschen, ob Hauptschüler oder Doktorandin, ob Arzt oder Pfleger, ob Gründerin oder arbeitende Mutter.“

Als Fundament für die Erneuerung Deutschlands und Europas beschwört die FDP eine gesunde und prosperierende wirtschaftliche Basis. Christian Lindner hielt fest: „eine starke Wirtschaft ist nicht Zweck an sich, aber starke Wirtschaft ist Mittel und Weg, damit diese Gesellschaft ihre Ziele erreichen kann, und deshalb wollen wir wieder eine Debatte führen über das ökonomische Fundament unseres Lebens“.

Quelle IGZ

03.01.2019

Spende statt Geschenke

An Stelle von Kundengeschenken haben wir auch in diesem Jahr eine Spende in Höhe von 1.000,- € geleistet. Sie ging an die Herberge zur Heimat in Nienburg. Dieser Verein kümmert sich um Personen, die sich in Schwierigkeiten befinden und bietet Ihnen eine Bleibe. Demnach können Personen in der Herberge aufgenommen werden, bei denen besondere Lebensverhältnisse vorliegen, welche mit sozialen Schwierigkeiten verbunden sind, die das Leben in der Gemeinschaft beeinträchtigen. Die Betroffenen sind außerdem (zurzeit) nicht in der Lage diese besondere Lebenslage aus eigener Kraft zu überwinden. Die Lebensumstände der Klienten sind oftmals geprägt von Ausgrenzung und Unterversorgung in vielen Lebensbereichen.

Ziel der Hilfe ist es, die Lebenssituation der Bewohner dauerhaft zu verbessern und sie dabei zu unterstützen wieder selbständig, eigenverantwortlich und unabhängig von fremder Hilfe am Leben in der Gemeinschaft teilnehmen zu können. Die stationäre Hilfe versteht sich als Hilfe zur Selbsthilfe.

Die Herberge zur Heimat bietet den Bewohnern Vollverpflegung. Die Zubereitung der Mahlzeiten erfolgt in der herbergseigenen Küche. Weiterhin steht den Bewohnern ein hauseigener Wäscheservice zur Verfügung. Im rückwärtigen Bereich des Hauses befindet sich ein großer Garten mit Rasenfläche, Sitzgelegenheiten sowie einem kleinen Teich. Das Außengelände bietet Möglichkeiten für unterschiedliche Aktivitäten und Angebote.

31.10.2018

Unsere neue Website ist ab sofort online

Wir haben die neue DSGVO zum Anlass genommen und für Sie unseren Internetauftritt komplett neu erstellt.

Unsere neue Website soll Ihnen unser Unternehmen kurz vorstellen, Ihnen aktuelles Jobangebote unterbreiten, eine Leistungsübersicht geben und und Ihnen aktuelle Informationen über unsere Firma und das Thema "Personal & Vermittlung" geben - und das alles bei höchstmöglichem Bedienungskomfort und größtmöglicher Übersichtlichkeit .

Unsere Homepage ist responsive!
Das bedeutet, dass Sie immer automatisch eine optimierte Version unserer Website für Ihr Endgerät präsentiert kriegen.

Besuchen Sie unsere Website mit einem Computer und Browser, sehen Sie die Homepage in Ihrem ursprüglichen Layout mit großen Parallaxgrafiken und einer Drop-in-Navigation.

Besuchen Sie unsere Internetpräsenz jedoch mit einem sog. Mobile Device (Smartphone oder Tablet), wird automatisch eine für das jeweilige Gerät optimierte Version der Website geladen - teilweise mit größerer Schrift, angepassten Parallaxgrafiken und ebenfalls einer mit den Fingern noch besser bedienbaren Drop-in-Navigation.

Unsere Homepage ist aktuell.
Wir haben unseren neuen Internetauftritt mit einem Mini-CMS (Content Management System) ausgestattet, so dass wir nun immer selber und zu jeder Zeit in der Lage sind, Inhalte neu einzustellen, zu tauschen oder zu ergänzen. So können Sie sicher sein, dass die Inhalte auf unserer neuen Website für Sie immer aktuell sind!

Unsere Homepage ist modern und bedienungsfreundlich.
Wir haben unseren neuen Internetauftritt nach aktuellsten Standards (HTML5, CSS3, JQuery, etc.) gestaltet.

Sie können sich auch unsere Kontaktdaten z.B. als vCard herunterladen oder als QR-Code direkt in die Kontakte Ihres Smartphone "scannen" (dazu reicht bei den meisten modernen Smartphones schon die Foto-App und es ist keine spez. QR-App mehr nötig).

Wir hoffen, Sie haben ab sofort und zukünftig genau so viel Spaß mit unserer neuen Website wie wir, und Sie finden immer schnellstmöglich die gewünschten Informationen!

Startseite
Navigation ausgeklappt
Adressinfos ausgeklappt
Adresse / QR-Code / vCard
QR-Code
Empfehlen Sie uns über ...
Bewerber-Info Startseite
Button Bewerber-Formular
Aktuelles & News
Jobangebote
Ansprechpartner
Karte

PS Personal & Vermittlung GmbH
Petra Schiemann

Von-Philipsborn-Str.15
31582 Nienburg/Weser

PS Personal & Vermittlung GmbH
Petra Schiemann
Von-Philipsborn-Str.15
31582 Nienburg/Weser

Tel. 05021 / 922 91 00
E-Mail info@ps-personal24.de

Unsere Öffnungszeiten
Mo, Di, Do, Fr 8.00 - 17.00 Uhr
Mi 8.00 - 15.00 Uhr

PS Personal & Vermittlung GmbH
Petra Schiemann
Von-Philipsborn-Str.15
31582 Nienburg/Weser

Tel. 05021 / 922 91 00
E-Mail info@ps-personal24.de

Unsere Öffnungszeiten
Mo, Di, Do, Fr 8.00 - 17.00 Uhr
Mi 8.00 - 15.00 Uhr

Tel. 05021 / 922 91 00
E-Mail info@ps-personal24.de

Unsere Öffnungszeiten
Mo, Di, Do, Fr 8.00 - 17.00 Uhr
Mi 8.00 - 15.00 Uhr

Stacks Image p607_n279
Stacks Image p607_n283
Stacks Image p607_n274
Stacks Image p607_n276
Facebook
Twitter
E-Mail
XING
LinkedIn
WhatsApp
S


© PS Personal & Vermittlung GmbH
Impressum | Datenschutz
Umsetzung: rumecon.de - Medienagentur

Unsere Website verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen sowie unsere Serviceleistungen für Sie zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutz-Richtlinien!
Unsere Website verwendet Cookies, um die Webseite bestmöglich an Ihre Bedürfnisse anzupassen sowie unsere Serviceleistungen für Sie zu verbessern. Durch die weitere Nutzung der Webseite akzeptieren Sie unsere Datenschutz-Richtlinien!

Bitte drehe dein Gerät!

Diese Website betrachtet man
am besten im Portrait-Modus!
(oder tippe irgendwo hin, um diese Seite
dennoch im Landscape-Modus zu betrachten)

PS Personal & Vermittlung GmbH
Petra Schiemann
Von-Philipsborn-Str.15
31582 Nienburg/Weser

Tel. 05021 / 922 91 00
E-Mail info@ps-personal24.de

Unsere Öffnungszeiten
Mo, Di, Do, Fr 8.00 - 17.00 Uhr
Mi 8.00 - 15.00 Uhr

vCard & QR-Code >>

S
Kontakt
Anmeldung